Projekte

Emotionen stärken

Ein KITA – Projekt

Emotionen begleiten uns jeden Tag unseres Lebens und erfüllen zahlreiche wichtige Funktionen. Daher ist es umso wichtiger, Kinder so früh wie möglich altersgerecht an dieses Thema heranzuführen. Kinder, die bewusst und gestärkt mit ihren Emotionen umgehen, können sich und andere besser verstehen und profitieren ein Leben lang

Quelle: istock.de

Quelle: istock.de

Der MoonWalker Verlag ist sich der großen Verantwortung, die auf Erziehern, Lehrern und Eltern in diesem Zusammenhang lastet, bewusst und hat daher das Konzept “Eine Stunde Haare raufen“ als Lerneinheit für Kinder entwickelt. Das Konzept umfasst detailliertes Arbeitsmaterial, Denkanstöße sowie Leitfäden für alle Beteiligten und stützt sich auf empirisch belegte psychologische Befunde. Das Konzept eignet sich für Gruppen von Kindern zwischen 3-6 Jahren und umfasst eine Zeitspanne von ca. 60 Minuten


Die ideale Grundlage für die Einheit bietet das Buch Die drei Muckeltiere und der Wüterix von Dr. Laura Mattern. Mit spielerischen Elementen, Bewegungseinheiten und vielen Anreizen zum interaktiven Lernen stärkt die Einheit die sozial-emotionale Kompetenz von Kindern rund um das Thema Emotionen. Besonders im Fokus liegt dabei die Emotion „Wut“.

 


Psychische Gesundheit – leicht gezeigt!

Gemeinsam mit Nocase – inklusive Filmproduktion gGmbH erstellen wir einen Film und ein Sachbuch zu verschiedenen Thematiken zum allgemeinen Verständnis von psychischer Gesundheit.

Weitere Infos folgen in Kürze!


Psychicon - Psychologie als Unterrichtseinheit

Bei diesem Projekt soll Unterrichtsmaterial in Kooperation mit dem gemeinnützigen Unternehmen Nocase-inklusive Filmproduktion gGmbH für den Sachunterricht der vierten Klasse von Hamburger Grundschulen entstehen.

Ziel ist es, dass die Grundschüler/innen möglichst früh Inhalte und Wege für eine psychische Gesundheit erlernen und psychologische Erkrankungen verstehen lernen. Dafür werden fachlich korrekte und lehrreiche Unterrichtsinhalte in Form von Literatur und Erklärvideos produziert werden. Die Inhalte werden vorab mit der kooperierenden Schule abgestimmt.

Für die Umsetzung des beschriebenen Projektes benötigen wir aktuell Kooperationspartner und damit gleichzeitig einen Antragsteller beim Deutschen Bildungsministeriums bzw. Stiftungen, um die finanziellen Mittel für die Umsetzung zu erhalten.